Mit dem neuen Pathlite:ON präsentiert Canyon sein erstes E-Trekkingbike. Ein E-Bike für den Alltag – zum Pendeln, Einkaufen, für lange Tagestouren und Wochenendausflüge. Wir haben alle Infos dazu und konnten das Canyon Pathlite:ON 8.0 mit Bosch DualBattery bereits testen.

Bevor wir in den Testbericht einsteigen, möchten wir dich noch kurz auf unsere frisch erschienene Jahresausgabe hinweisen. Die E-MOUNTAINBIKE Print-Edition 2020 ist die ultimative Testbibel, mit der wir dir helfen das perfekte E-Mountainbike zu finden. Auf 250 Seiten im hochwertigen Print-Format findest du eine umfassende Kaufberatung und Tests von 35 Bikes sowie der 7 wichtigsten Motoren. Außerdem gibt es jede Menge Know-how, Tipps und die aufregendsten E-MTB-Trends. Hier klicken für mehr Infos oder direkt in unserem Shop bestellen!

Canyon Pathlite:ON 8.0 | Bosch Performance CX (Gen 4) 1000 Wh | 100 mm | 28,95 kg in Größe L (in Vollausstattung inklusive ABUS-Schloss und DualBattery) | 4.399 € | Hersteller-Website

Das Pathlite:ON ist bereits auf den ersten Blick als ein Canyon zu erkennen. Die akzentuierte Rohrform in Kombination mit dem einteiligen Cockpit und dem Logo am Unterrohr verleihen dem Rad seinen markanten Marken-Look. Angetrieben wir das E-Trekkingbike von einem Bosch Performance CX Gen 4-Antrieb, der bei allen Modellen von einem internen, aber einfach entnehmbaren 500-Wh-Akku gespeist wird. Die beiden Topmodelle werden obendrein serienmäßig mit einem externen 500-Wh-PowerPack geliefert und besitzen so dank DualBattery-Lösung satte 1.000 Wh Akku-Kapazität. Der starke Motor ist laut Canyon bestens gerüstet, um auch mal einen Hänger zu ziehen oder steile Anstiege zu erklimmen.

Das erste Canyon E-Trekkingbike kommt voll ausgestattet, um auch als Arbeitsgerät im urbanen Umfeld zu bestehen
Angetrieben wir das neue Pathlite:ON von einem Bosch Performance CX Motor der 4. Generation
Akku-Kapazität satt – dank Doppel-Batterie besitzen die beiden hochpreisigen Pathlite:ON-Modelle satte 1.000 Wh

Durchdachte Details für einen großen Einsatzbereich

Der Einsatzbereich des neuen Pathlite:ON ist sehr groß und reicht vom täglichen Commuting in die Arbeit, über Besorgungsfahrten bis hin zu Mehrtagestouren auf unbefestigten Wegen. Um dafür bestens gerüstet zu sein, besitzen die drei teureren Modelle bereits serienmäßig eine integrierte Supernova-Lichtanlage inklusive Fernlicht, einen Gepäckträger mit ORTLIEB QL3.1-Interface und hochwertige Alu-Schutzbleche. Alle Räder verfügen über eine Croozer-Anhänger-Aufnahme und eine SR Suntour XCR 34-Federgabel mit 100 mm Federweg. In Kombination mit den Schwalbe G-ONE-Allround-Reifen sollte ein solider Fahrkomfort gewährleistet sein.

Auch mit dem zweiten Akku ist beim Pathlite:ON noch Platz für eine Trinkflasche und/oder ein Schloss im Rahmendreieck – zumindest bei den großen Rahmengrößen
Der Gepäckträger verfügt über die Ortlieb Quick-Lock3.1-Aufnahme, wodurch sich Taschen schnell und einfach montieren lassen
Eine Supernova-Lichtanlage ist bei den drei teuersten Modellen serienmäßig – das Topmodell besitzt sogar die große M99 MINI PRO-Leuchte. Clever: Die Positionierung weit vorne auf dem stabilen Alu-Schutzblech sorgt dafür, dass das Schutzblech keinen Schatten verursacht und dadurch der Bereich direkt vor dem Rad gut ausgeleuchtet ist.
Die ergonomischen Griffe sorgen für hohen Fahrkomfort, die meisten Kunden werden sich aber wohl ein individualisierbares Cockpit wünschen. Speziell für lange Touren fehlt es hier an Variabilität.
Unebenheiten soll die SR Suntour-Federgabel mit 100 mm Federweg souverän wegfiltern
Die Schwalbe-G-ONE-Allround-Reifen sorgen für einen guten Mix aus niedrigem Rollwiderstand und Grip, ob in der Stadt oder auf Radwegen
Im Alltag super praktisch – ein Ständer

Mit der Preisspanne von 2.499 € bis 4.999 € sind die Anschaffungskosten für das Pathlite:ON sehr fair und so kommen auch Kunden mit limitierten Budget schneller in den Genuss eines E-Bikes. Speziell beim Pathlite:ON ist auch das Thema Leasing super interessant – Canyon kooperiert hier unter anderem mit JobRad.

Die Ausstattung der Pathlite:ON Modelle auf einen Blick

Canyon PATHLITE:ON 5.0

2.499 €

Ausstattung

Motor Bosch Performance Line CX 75 Nm
Akku Bosch PowerTube 625 Wh
Display Bosch Purion
Federgabel Suntour XCR 34 Coil 100 mm
Sattelstütze Iridium
Bremsen Shimano MT200 180/180 mm
Schaltung Shimano XT M8000
Lenker Canyon CP0016
Laufradsatz Shimano MT400/Alex MD25 29"/27,5"
Reifen Schwalbe G-One Allround

Technische Daten

Größe XS S M L XL
Anhänger-Freigabe ja
Ständeraufnahme ja

Besonderheiten

Lichtanlage: –

Canyon PATHLITE:ON 6.0

2.799 €

Ausstattung

Motor Bosch Performance Line CX 75 Nm
Akku Bosch PowerTube 625 Wh
Display Bosch Purion
Federgabel Suntour XCR 34 Air 100 mm
Sattelstütze Iridium
Bremsen Shimano SLX M7100 180/180 mm
Schaltung Shimano XT M8100
Lenker Canyon CP0016
Laufradsatz Shimano MT400/Alex MD25 29"/27,5"
Reifen Schwalbe G-One Allround

Technische Daten

Größe XS S M L XL
Anhänger-Freigabe ja
Ständeraufnahme ja

Besonderheiten

Lichtanlage: –

Canyon PATHLITE:ON 7.0

2.999 €

Ausstattung

Motor Bosch Performance Line CX 75 Nm
Akku Bosch PowerTube 625 Wh
Display Bosch Purion
Federgabel Suntour XCR 34 Coil 100 mm
Sattelstütze Iridium
Bremsen Shimano MT401 180/180 mm
Schaltung Shimano XT M8000
Lenker Canyon CP0016
Laufradsatz Shimano MT400/Alex MD25 29"/27,5"
Reifen Schwalbe G-One Allround

Technische Daten

Größe XS S M L XL
Anhänger-Freigabe ja
Ständeraufnahme ja

Besonderheiten

Lichtanlage: Supernova E3 Pro mit Fernlicht/Supernova E3 tail Light 2

Canyon PATHLITE:ON 8.0

4.399 €

Ausstattung

Motor Bosch Performance Line CX 75 Nm
Akku Bosch Dual Battery 1000 Wh
Display Bosch Purion
Federgabel Suntour XCR 34 Air 100 mm
Sattelstütze Iridium
Bremsen Shimano MT500 180/180 mm
Schaltung Shimano XT M8000
Lenker Canyon CP0016
Laufradsatz Shimano MT400/Alex MD25 29"/27,5"
Reifen Schwalbe G-One Allround

Technische Daten

Größe XS S M L XL
Anhänger-Freigabe ja
Ständeraufnahme ja

Besonderheiten

Lichtanlage: Supernova E3 Pro mit Fernlicht/Supernova E3 tail Light 2

Canyon PATHLITE:ON 9.0

4.999 €

Ausstattung

Motor Bosch Performance Line CX 75 Nm
Akku Bosch Dual Battery 1000 Wh
Display Bosch Nyon
Federgabel Suntour XCR 34 Air 100 mm
Sattelstütze Canyon Carbon
Bremsen Shimano XT M8100 180/180 mm
Schaltung Shimano XT M8100
Lenker Canyon CP0016
Laufradsatz Shimano MT400/Alex MD25 29"/27,5"
Reifen Schwalbe G-One Allround

Technische Daten

Größe XS S M L XL
Anhänger-Freigabe ja
Ständeraufnahme ja

Besonderheiten

Lichtanlage: Supernova M99 mini Pro mit Fernlicht/Supernova E3 tail Light 2

Die Geometrie des Canyon Pathlite:ON

Canyon bietet das Pathlite:ON in fünf Größen von XS–XL an. Damit sollten sowohl sehr kleine als auch sehr große Fahrer ein passendes Modell finden. Bei der Laufradgröße entschied sich Canyon bewusst für einen sogenannten Size-Split. Das bedeutet, dass die Modelle in den Größen XS und S über 27,5” Laufräder verfügen, M, L, und XL rollen jeweils auf den größeren 29ern.

Größe XS S M L XL
Sattelrohr 440 mm 465 mm 490 mm 520 mm 550 mm
Oberrohr 549 mm 556 mm 575 mm 600 mm 640 mm
Steuerrohr 92 mm 98 mm 92 mm 114 mm 163 mm
Lenkwinkel 69,5° 69,5° 70,0° 70,0° 70,0°
Sitzwinkel 73,5° 73,5° 73,5° 73,5° 73,5°
Kettenstrebe 443 mm 443 mm 460 mm 460 mm 460 mm
Radstand 1.058 mm 1.066 mm 1.098 mm 1.125 mm 1.167 mm
Reach 368 mm 374 mm 385 mm 404 mm 430 mm
Stack 610 mm 615 mm 630 mm 651 mm 697 mm

Ein erster Fahreindruck des Canyon Pathlite:ON

Bereits vor der offiziellen Präsentation hatten wir die exklusive Möglichkeit, das Pathlite:ON rund um unseren Headquarter in Leonberg zu testen. Von kurzen Fahrten zum Bäcker am Morgen bis hin zu längeren Ausflügen mit Hund haben wir dabei einiges unternommen. Das Pathlite:ON zeigte sich dabei als ein zuverlässiger Begleiter.

Dank riesiger Akku-Kapazität lassen sich auch richtig lange Touren unternehmen und im Alltag muss das Rad entsprechend selten ans Ladegerät. Die Sitzposition ist zentral, wobei die eher sportlich-tiefe Front ambitionierte Pendler stärker ansprechen wird als reine Genießer. In Sachen Handling fällt der recht hohe Schwerpunkt auf, insbesondere bei Lenkmanövern ist das Rad etwas kippelig und möchte aktiv umgewuchtet werden. Während wir die hohe Position des externen Zusatzakkus verstehen, um Platz für Schloss und Trinkflasche oder zwei Trinkflaschen im Rahmendreieck zu bieten, stellt sich die Frage, warum der interne 500-Wh-Akku ebenfalls so hoch im Unterrohr positioniert wurde. Wer sich das Topmodell kauft und auch mal ohne externen Zusatzakku fahren möchte, der sollte wissen, dass es keine zusätzliche Akku-Abdeckung gibt. Sprich, die Akku-Halterung ist frei sichtbar – etwas unschön, aber immerhin kann man dann noch eine weitere Flasche montieren. Hier würden wir uns eine Abdeckungslösung wünschen, wie es z. B. SIMPLON für ihre Bikes mit Bosch DualBattery optional anbietet. Aktuell hat dies Canyon nicht geplant, aber prinzipiell lässt sich auch die Abdeckung eines anderen Herstellers montieren.

Mit voller Ladung auf dem Heckträger (Freigabe bis 25 kg) lässt sich das Pathlite:ON noch immer gut kontrollieren, aufgrund des hohen Schwerpunkts an der Front sollte man aber lieber die Hände am Lenker lassen! Schließlich wirkt sich die Beladung des Hecks recht stark auf das Handling aus.

Der Bosch-Antrieb schiebt gewohnt kraftvoll an und lässt sich sehr gut dosieren. Was wir uns gewünscht hätten, wäre etwas mehr Komfort am Heck sowie eine absenkbare Sattelstütze – Letztere erhöht auch im urbanen Umfeld die Fahrsicherheit enorm. Mittlerweile gibt es ja ein paar gefederte Teleskopsattelstützen, die genau diese Kombination bieten. Die flach profilierten Reifen funktionieren auf befestigten Wegen gut – bei matschigen Bedingungen bieten sie aber zu wenig Grip.

Toll: Die hochwertigen Schutzbleche schützen sehr effektiv vor Schlamm- und Wasserbeschuss … natürlich nur im Rahmen des Möglichen, wie wir bei unseren Pfützen-Spielereien herausfanden.

Bis auf das Topmodell besitzen alle Räder ein Bosch Purion-Display, am E-Mountainbike funktioniert das gut, bei einem E-Trekkingbike ist unserer Meinung nach das Intuvia-Modell oder die Smartphone-Hub aber die bessere Wahl – auch weil bei beiden Varianten das Smartphone zur Navigation am Lenker befestigt werden kann.

Unser erster Eindruck des neuen Canyon Pathlite:ON

Das Pathlite:ON ist eine gelungene Erweiterung des Canyon-Portfolios. Es überzeugt mit seinem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und seiner sehr hochwertigen und alltagstauglichen Ausstattung. Die DualBattery von Bosch erhöht die Reichweite deutlich, deren hohe Positionierung merkt man jedoch im Handling. Das integrierte Cockpit sorgt für einen cleanen Look, vermutlich werden es aber viele Genussfahrer, die sich ein höheres bzw. individualisierbares Cockpit wünschen, austauschen. Insbesondere sportliche Pendler, die längere Distanzen fahren möchten oder schlichtweg ladefaul sind, werden mit dem Canyon Pathlite:ON ein sehr attraktives Gesamtpaket finden.


Für weitere Informationen: canyon.com

Ihr wollt noch mehr über E-Trekkingräder und mobile Fortbewegung wissen? Dann solltet ihr DOWNTOWN auf keinen Fall verpassen. DOWNTOWN wird neue Trends setzen, Menschen inspirieren und verändern, wie wir in Städten leben und uns dort bewegen. Abonniert doch einfach den Newsletter, um als erster von DOWNTOWN zu erfahren (hier geht’s zur Anmeldung).


Endlich da: Die E-MOUNTAINBIKE Print-Edition 2020 ist die ultimative Testbibel, mit der wir dir helfen das perfekte E-Mountainbike zu finden. Auf 250 Seiten im hochwertigen Print-Format findest du eine umfassende Kaufberatung und Tests von 35 Bikes sowie der 7 wichtigsten Motoren. Außerdem gibt es jede Menge Know-how, Tipps und die aufregendsten E-MTB-Trends. Hier klicken für mehr Infos oder direkt in unserem Shop bestellen!

Text & Fotos: Robin Schmitt

Über den Autor

Robin Schmitt

Robin ist einer der beiden Verlagsgründer und Visionär mit Macher-Genen. Während er jetzt – im strammen Arbeitsalltag – jede freie Sekunde auf dem Bike genießt, war er früher bei Enduro-Rennen und ein paar Downhill-Weltcups erfolgreich auf Sekundenjagd. Nebenbei praktiziert er Kung-Fu und Zen-Meditation, spielt Cello oder mit seinem Hund (der eigentlich seiner Freundin gehört!), schraubt an seinem 911 G-Modell, bereist fremde Länder und testet noch immer zahlreiche Bikes selbst. Progressive Ideen, neue Projekte und große Herausforderungen – Robin liebt es, Potenziale zu entdecken und Trends auf den Grund zu gehen.