Special

Interview mit Reynaldo Ilagan – Head of Product Management bei MERIDA

Wer sind die Köpfe hinter den bekanntesten E-Mountainbike-Marken? Wir haben Designer, Ingenieure und Produktmanager interviewt, um mehr über sie und über die Philosophie hinter ihren Entwicklungen zu erfahren. Heute im Gespräch: MERIDAs Head of Product Management, Reynaldo Ilagan.

Bevor wir über die Produkte sprechen, lass uns kurz über dich reden: Woher kommst du und was ist deine größte Leidenschaft?

Ich komme aus dem Marchfeld, keine 200 m entfernt von der Stadtgrenze Wiens. Es gilt als die Kornkammer Österreichs und ist das einzige Fleckchen in Österreich, in dem man im Umkreis von 25 km keine 50 Hm machen kann. Wenn man aber die 25 km überwunden hat, gibt es schon einige sehr gute Trails. Hätte es damals schon E-Bikes gegeben, wäre es mir sehr entgegengekommen, da für mich Mountainbiken immer nur Trail-Fahren war und ist. Meine größte Leidenschaft ist Sport. Vom Biken bis zum Bouldern drehen sich mein Beruf, meine Freizeit und mein Urlaub um Sport.

Du arbeitest bei MERIDA, für was bist du dort genau zuständig?

Ich arbeite im MERIDA R&D Center und leite hier das Produktmanagement (Head of Product Management). Wir machen hier in Deutschland – genauer gesagt in Magstadt – die Produktentwicklung, das Produktdesign und die Spezifikation für das internationale Line-up von MERIDA.

Wie bist du zu E-Mountainbikes gekommen?

Das erste Mal konnte ich ein E-Mountainbike im Bikepark Bischofsmais ausprobieren. Wir hatten alles Mögliche zum Testen mit, unter anderem einen E-MTB-Prototyp, ein Fully. Bergauf war es genial, ich war viel schneller oben als mit dem Lift. Bergab war ich auch positiv überrascht. Ich habe sofort gewusst: Wenn man jetzt noch die Geometrie MTBs ähnlicher machen kann und die richtigen Specs reinmacht, dann hat man das ultimative Spaßgerät. Seitdem hat mich dieses Thema nicht mehr losgelassen.

Was war deine letzte Ausfahrt auf einem E-Mountainbike (und auf welchem Modell)?

Mit unserem allerersten eONE-TWENTY-Prototyp. Ich verwende ihn ab und zu zum Pendeln. Der große Vorteil ist, dass ich dann auch noch ein paar Trails mitnehmen kann.

Das derzeit von Reynaldo gefahrene E-Mountainbike von MERIDA.

Was war bislang deine beste Ausfahrt auf einem E-Mountainbike und warum?

Ganz klar die erste Ausfahrt mit unserem eONE-SIXTY-Prototyp. Ich bin die Trails rund um Stuttgart gefahren, die ich schon seit Jahren fahre. Das Bike liegt im Vergleich zu einem normalen Bike mega satt, ist aber für ein E-MTB erstaunlich verspielt.Die Möglichkeit, downhilltaugliche Plus-Reifen mit abfahrtsorientierten Federelementen zu kombinieren und trotzdem gemütlich bergauf zu fahren – das ist etwas, das ich schon immer haben wollte. Mehr Trails – maximaler Spaß!

Wo bist du überwiegend mit dem E-Bike unterwegs und wo am liebsten?

Überwiegend bin ich im Raum Stuttgart unterwegs. Am liebsten in Südtirol. Trails, Wetter und das Essen sind dort genial!

Wie würdest du deinen Fahrstil beschreiben?

Verspielt!

Fährst du auch noch ohne „E“?

Natürlich. Wenn Zeit kein Thema ist und ich die Trails kenne, bevorzuge ich das „normale“ MTB. Es ist durch das leichtere Gewicht einfach noch mal verspielter.

Was zeichnet deiner Meinung nach ein gutes E-Mountainbike aus?

Dasselbe wie ein normales Bike: eine zum Einsatzzweck passende Geometrie, ein passendes Fahrwerk und der richtige Komponenten-Mix.

Wo liegen deiner Meinung nach zukünftig die größten Herausforderung bei der Entwicklung von E-Mountainbikes?

Zu verhindern, dass die Motoren getunt werden können. Offene Bikes haben im Wald nichts zu suchen. Aus rahmentechnischer Sicht liegt die Herausforderung in der Integration der Batterie.

Was ist dein persönliches Highlight aus eurer E-Mountainbike-Modellpalette und warum? Worauf lag der Fokus bei der Entwicklung dieses Modells?

Das eONE-SIXTY 900-E ist mein Highlight. Bei diesem Bike sind wir keine Kompromisse eingegangen, der Fokus lag klar auf maximalem Spaß auf den Trails. Die Geometrie, die Specs und das Design unterstreichen diesen Gedanken.

Was ist deine Vision für die Zukunft der E-Mountainbikes?

Dass E-Mountainbiken so akzeptiert ist wie Autofahren.

Rey, wir danken dir für das Gespräch.

Das MERIDA eONE-SIXTY 900-E konnte uns im Test voll überzeugen

Text: Manne Schmitt Fotos: Reynaldo Ilagan, E-MOUNTAINBIKE Magazine