Das FOCUS JAM² NINE 2020 hat bereits mit tollem Handling geglänzt, war jedoch etwas schwach auf der Brust, was die Ausstattung anging. Hier haben die Stuttgarter Besserung gelobt und präsentieren das E-Mountainbike nun mit neuem C.I.S.-Vorbau und sinnvoller Ausstattung. Kann das JAM² 6.9 NINE nun vollends überzeugen?

Bevor wir in den Testbericht einsteigen, möchten wir dich noch kurz auf unsere frisch erschienene Jahresausgabe hinweisen. Die E-MOUNTAINBIKE Print-Edition 2021 ist der ultimative Leitfaden für deine Suche nach dem perfekten E-Mountainbike. Auf 270 Seiten bieten wir dir eine umfassende Kaufberatung sowie Tests und Infos zu 35 Bikes und einen Vergleich der 8 spannendsten Motoren. Außerdem gibt es jede Menge Know-how, Tipps und die aufregendsten E-MTB-Trends. Hier klicken für mehr Infos oder direkt in unserem Shop bestellen!

FOCUS JAM² 6.9 NINE | Bosch Performance CX/625 Wh | 200/200 mm (v/h)
25,58 kg (Größe L) | 5.499 € | Hersteller-Website

Das JAM² ordnet sich mit 150 mm Federweg zwischen dem Touren-Bike THRON² und dem abfahrtsorientierten SAM² ein und ist das universellste E-MTB im Portfolio von FOCUS. Ob mit Alu- oder Carbonrahmen, Shimano E8000- oder Bosch Performance CX-Motor, 29”, 27,5+ oder als Mullet-Aufbau mit 29” vorne und 27,5+ hinten – das JAM² gibt es je nach Vorliebe in neun verschiedenen Versionen. Da sollte für jeden Geschmack das passende Match dabei sein!

Das FOCUS JAM² 6.9 NINE im Detail

Das 2021er-Modell wartet mit einigen Neuerungen auf. Der bereits im Vorgänger verbaute Bosch Performance CX-Motor der vierten Generation wird mit dem neuen Software-Update ausgeliefert und unterstützt euch mit 10 Nm mehr Drehmoment. Das merkt man aber eigentlich nur bei sehr niedriger Trittfrequenz. Viel spannender ist der überarbeitete eMTB-Modus, der noch progressiver abgestimmt ist und sich dank des Extended-Boost auch im verblockten Gelände gut kontrollieren lässt. Der Geschwindigkeitssensor ist unauffällig und pannensicher in die Bremsscheibe integriert, der PowerTube-Akku kommt mit einer Kapazität von 625 Wh. Für das Cockpit hat sich FOCUS etwas Feines einfallen lassen und einen neuen Vorbau mit C.I.S.-Kabelführung (Cockpit Integration Solution) entwickelt, der sämtliche Kabel direkt ohne Umweg in den Rahmen führt. Aufgeräumter geht es kaum! Das E-MTB kommt auf ein Gewicht von 25,58 kg, bietet 150 mm Federweg und rollt auf 29”-Laufrädern über die Trails.

Der Octopus lässt grüßen
Für ein aufgeräumtes Cockpit sorgt der neue Vorbau und leitet die Kabel dann auch direkt in den Rahmen weiter.
Schön platziert
Die Ladebuchse ist clever auf dem Oberrohr platziert, der Akku lässt sich aber weiterhin entnehmen und bei Bedarf extern laden.
Vom Türstopper inspiriert
Der Gabelanschlag wird wenig elegant durch einen Kunststoffstopper am Unterrohr reguliert. Hier gibt es deutlich ansprechendere Lösungen direkt im Steuersatz.
Hier bin ich!
Der Bosch Performance CX-Motor ist präsent in den Rahmen integriert und wird kaum verdeckt.

FOCUS JAM² 6.9 NINE

5.499 €

Ausstattung

Motor Bosch Performance CX 85 Nm
Akku Bosch PowerTube 625 Wh
Display Bosch Purion
Federgabel FOX 36 FLOAT Rhythm 150 mm
Dämpfer FOX FLOAT DPS 150 mm
Sattelstütze Kind Shock RAGE-i 150 mm
Bremsen Shimano XT 200/200 mm
Lenker Race Face Chester 780 mm
Laufradsatz DT Swiss H1900 29"
Reifen Schwalbe Magic Mary Super Trail/Super Gravity 29" x 2,6"

Technische Daten

Größe S M L XL
Gewicht 25,58 kg
Zul. Gesamtgewicht 120 kg
Max. Gewicht Fahrer/Equipment 94 kg
Anhänger-Freigabe nein
Ständeraufnahme nein

Besonderheiten

C.I.S.-Kabelführung

So dicht wie Charlie Sheen
Die alten Kabeleingänge ins Unterrohr werden dank neuem Vorbau nicht mehr benötigt und sind abgeriegelt.
Laufradgrößenwechsel leicht gemacht
Durch den Flip-Chip kann die Geometrie einfach auf die jeweilige Laufradgröße eingestellt werden.
Integration wird großgeschrieben. Der Bosch-Sensor im Ausfallende …
… und der zugehörige Shimano-Sensor in der Bremsscheibe wurden toll integriert. Den Speichenmagneten vermisst hier niemand!

Die Ausstattung ist sehr durchdacht und dem potenten Trail-Bike eines JAM²-Kalibers angemessen. Wir haben uns gefreut, dass unsere Kritik aus dem letzten Test ernst genommen wurde und das neue JAM² 6.9 NINE in der Hinsicht besser aufgestellt ist. Für ausreichend Traktion auf allen Untergründen sorgen die neuen Schwalbe Magic Mary-Reifen mit Super Trail-Karkasse vorne und Super Gravity-Karkasse hinten, beide in der weichen ADDIX Soft-Gummimischung. Gerade schwere und aggressive Fahrer werden sich über die deutlich steifere FOX 36-Federgabel statt der 34er freuen. Obwohl es nur das günstige Rhythm-Modell ist, spricht sie sehr feinfühlig an und bietet mit 150 mm Federweg ausreichend Reserven auch für gröberes Gelände. Die Shimano XT 12-fach-Schaltgruppe funktioniert gewohnt zuverlässig und die Shimano XT 4-Kolben-Scheibenbremse bringt euch in Kombination mit zwei 200-mm-Bremsscheiben zuverlässig zum Stehen.

Grip in jeder Situation: die neuen Schwalbe-Reifen mit Super Trail-Karkasse vorne …
… und Super Gravity-Karkasse hinten. Ein tolles Upgrade im Vergleich zum Vorgänger!

Mit der neuen vollintegrierten C.I.S.-Kabelführung hat der Kabelsalat vor dem Steuerrohr ein Ende. Es gibt nur wenige E-Bikes mit Bosch-Motor, die so ein aufgeräumtes Cockpit haben!

Die Geometrie des FOCUS JAM²

Größe S M L XL
Sattelrohr 400 mm 420 mm 440 mm 490 mm
Oberrohr 565 mm 592 mm 622 mm 652 mm
Steuerrohr 110 mm 115 mm 130 mm 150 mm
Lenkwinkel 65,5° 65,5° 65,5° 65,5°
Sitzwinkel 75° 75° 75° 75°
Kettenstrebe 447 mm 447 mm 447 mm 447 mm
Tretlagerabsenkung 19,5 mm 19,5 mm 19,5 mm 19,5 mm
Radstand 1.183 mm 1.210 mm 1.241 mm 1.274 mm
Reach 412 mm 437 mm 462 mm 487 mm
Stack 607 mm 612 mm 625 mm 643 mm

Da der Rahmen der gleiche wie beim Vorgängermodell ist, hat sich auch in puncto Geometrie nichts verändert. FOCUS setzt hier auf Altbewährtes und wagt keine Experimente. Der JAM²-Rahmen ist eher kompakt mit einer hohen Front und einem relativ flachen Sitzwinkel. Das deutet auf eine komfortable Sitzposition hin – aber kann das im Praxistest bestätigt werden?

Das FOCUS JAM² 6.9 NINE im Test

Wir haben das FOCUS JAM² mit zur Trail-Jagd in die Alpen genommen und es auf Herz und Nieren getestet. Die Sitzposition ist wie erwartet sehr entspannt und aufrecht. Freunde ausgedehnter Touren werden sich über den Komfort freuen, den das feinfühlige Fahrwerk und die 29” x 2,6” breiten Reifen generieren. Langen Tagen im Sattel steht also nichts im Weg! Im Uphill ist es sinnvoll, die Dämpferplattform zu aktivieren, da sonst der Hinterbau an Rampen absackt und der Sitzwinkel zu flach wird. Das E-MTB klettert auch dank des kraftvollen Bosch Performance CX-Motors solide und macht im technischen Uphill viel mit. Durch die gute Manövrierbarkeit sind selbst Spitzkehren kein Problem und bei verblocktem Terrain hilft der eMTB-Modus enorm, das Bike auf Geschwindigkeit zu halten.

Habt ihr den Uphill hinter euch gebracht und einen Riegel zur Stärkung verputzt, freut sich das JAM² schon auf die Abfahrt. Mit der hohen Front – typisch für ein FOCUS-Mountainbike – und den ordentlich zupackenden Shimano XT-Bremsen versprüht das relativ kurze JAM² viel Sicherheit und ruft auch auf steilen Passagen keinerlei Überschlagsgefühl hervor. Trotzdem bleibt das FOCUS-E-MTB gut manövrierbar und zeigt sich in engen und schnellen Kurven wie ein Hase auf der Flucht. Spritzig und verspielt rauscht das Bike durch die Kurven und macht dabei riesig Spaß! Diese Verspieltheit kommt dabei weniger vom Fahrwerk als von der Geometrie bzw. dem kurzen Hinterbau. Starke Kompressionen solltet ihr aber meiden, hier wird das JAM² schnell in die Knie gezwungen und kapituliert. Wirklich zu Hause fühlt sich das Trail-Bike tatsächlich auf dem Trail. Steine und Wurzeln überwindet das FOCUS-Bike mühelos, auch größere Brocken sind kein Problem.

Helm Giro Manifest Spherical | Brille Smith Wildcat | Shirt DHaRCO Gravity Jersey | Hose DHaRCO Gravity Pants | Schuhe ION Rascal Select

Unser Fazit zum FOCUS JAM² 6.9 NINE

Danke, FOCUS! Das JAM² 6.8 NINE war letztes Jahr schon ein tolles Bike, mit den Komponenten-Updates und der Version 6.9 NINE ist es nun aber für noch mehr Fahrer genau das richtige E-MTB. Das komfortable JAM² vermittelt viel Sicherheit und bietet auch auf ruppigen Trails hohe Reserven. Nur für hartes Bikepark-Ballern ist der Hinterbau nicht potent genug. Wenn ihr harten Kompressionen fernbleibt, könnt ihr mit der intuitiven Trail-Rakete aber einfach reinhalten und werdet viel Spaß haben!

Tops

  • agiles Handling
  • vermittelt bergab viel Sicherheit
  • viel Komfort in jeder Situation
  • aufgeräumte C.I.S.-Kabelführung

Flops

  • Hinterbau bietet für harte Kompressionen zu wenig Gegenhalt
  • Gabelanschlag stört die sonst so coole Optik

Mehr Infos zum FOCUS JAM² 6.9 NINE gibt es unter focus-bikes.com


Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann würde es uns sehr freuen, wenn auch du uns als Supporter mit einem monatlichen Beitrag unterstützt. Als E-MOUNTAINBIKE-Supporter sicherst du dem hochwertigen Bike-Journalismus eine nachhaltige Zukunft und sorgst dafür, dass der E-Mountainbike-Sport auch weiter ein kostenloses und frei zugängliches Leitmedium hat! Jetzt Supporter werden!

Text: Philipp Schwab, Felix Stix Fotos: Felix Stix