Die Vinschgauer Trails rund um Latsch erfreuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit und wer schon mal dort war, kommt meist gerne wieder. Im Oktober gibt es jetzt ein besonderes Schmankerln für E-MTB-Fans, ein neues E-Bike Testival! Alle Infos dazu direkt aus der Pressemitteilung:

Ob Freizeitfahrer, ambitionierte Biker oder Familien – im Herbst 2017 werden in Latsch Biker herzlich willkommen geheißen. Das Rundum-Programm beim ersten E-Bike Testival vom 12. bis 15. Oktober 2017 umfasst unter anderem geführte Touren sowohl mit, also auch ohne Antrieb, durch die schönsten Bike-Reviere mit Local-Guides, ausgeschilderte Teststrecken, Side-Events wie eine Uphill-Challenge, eine umfangreiche Expo-Area mit vielen namhaften Marken sowie verschiedene Workshops und Vorträge mit Experten. Genuss, Kulinarik und das Südtiroler Dolce Vita der beliebten Ferienregion Latsch-Martelltal runden das besondere E-Bike-Erlebnis ab.

Im Herbst 2017 findet erstmals ein neues Bike-Event im schönen Südtirol statt, das allen Interessierten Theorie, Praxis und den Spaß am Biken und E-biken sowie die neuesten Fahrradtrends näherbringt. Im Unterschied zu den existierenden Veranstaltungen in Städten mit Fokus auf urbane Vorteile, heißt es hier „raus in die Natur – rein ins Bike-Vergnügen und rauf auf den Berg“. Und welcher Austragungsort könnte sich hierfür besser eignen, als die herrliche Urlaubsregion des Vinschgau inmitten einer imposanten Bergwelt an den Ufern der Etsch. „Wir haben in Latsch und Umgebung für alle Biker-Ansprüche das passende Terrain: vom Radwanderweg entlang der malerischen Apfelplantagen, verschiedenen Anstiegen auf Wald- und Asphaltwegen, bis hin zum flowigen Trail – für ein E-Bike-Event ist Latsch ideal“, so Roman Schwienbacher, Präsident des Tourismusvereins Latsch-Martell. „Die Urlaubsregion Latsch-Martelltal mit ihrer landschaftlichen, kulinarischen und kulturellen Vielfalt bietet die ideale Möglichkeit, das E-Bike-Programm mit einem Kurzurlaub zu verbinden.“

Das Programm des Festivals ist sehr abwechslungsreich und jedem Niveau angepasst. In allen Kategorien werden geführte Touren von erfahrenen Guides aus der Region angeboten. Von der Kombination aus City & Sightseeing über Rennrad-, bis hin zu Mountainbike-Touren ist alles dabei. Außerdem warten spannende Side- und Mitmachevents für unterschiedliche Interessen, unter anderem eine Bike-Uphill-Challenge, die nach der Bewältigung der Höhenmeter auch ultimativen „Bergab-Spaß“ garantiert, ein E-Bike-Technik-Training oder E-Bike-Genuss Touren. Ebenso steht den Besuchern eine kostenlos zugängliche Expo-Area mit zahlreichen Markenpartnern zur Verfügung. So kommt auch die Materialkunde nicht zu kurz: Räder, Bekleidung, Zubehör und viele weitere Bike-Produkte können hier in der Praxis ausgiebig getestet werden.

Am Event-Samstag können die Besucher in der „Langen Nacht der Aussteller“ sogar bis 21.00 Uhr ihre Infos zu Theorie und Praxis einholen – inklusive Night-Ride. Danach wird mit den DJs von „Schallschmiede“ weiter gefeiert. Während des gesamten Testivals vermitteln Experten aus der Industrie in Workshops und auf Vorträgen umfassendes Know-how über die E-Bike Technologien. Familien dürfen sich auf ein tägliches Kinder- sowie Rahmenprogramm aus Musik und Unterhaltung freuen.

Tagestickets kosten 65 Euro, Testmaterial und Touren inkludiert. Das Viertages-Package für 299 Euro enthält ebenso täglich geführte Touren und Testmaterial sowie ein Goody Bag, Teilnehmershirt und weitere Exklusiv-Leistungen. Unterkünfte werden je nach Bedarf und Anspruch der Teilnehmer selbst gebucht, vom Campingplatz über die Ferienwohnung bis hin zum 5-Sterne Hotel hat die Region alles zu bieten.

Beim speziellen Testival-Package können verschiedene Unterkünfte auch direkt zusammen mit dem 4-Tages-Festival-Ticket gebucht werden. Partnerhotels und Infos gibt es hier. Veranstalter des 1. E-Bike Testivals Latsch ist der Tourismusverein Latsch-Martell. Unterstützung erhält dieser von der Event-Agentur fiedler concepts.

Anmeldungen und nähere Informationen unter ebike-latsch.com

Text: Latsch-Martell PM Fotos: Christoph Bayer