„Bist du Profi?“ Diesen Satz hört man öfter, wenn man mit dem CUBE Stereo Hybrid 160 in der auffälligen Action-Team-Edition unterwegs ist. Es besitzt nicht nur die gleiche Lackierung, sondern auch die gleichen Komponenten wie die Bikes des Pro-Teams. Ob das eine gute Performance garantiert?

CUBE Stereo Hybrid 160 Action Team | 5.799 € | 22,77 kg | Bosch

CUBE hat langjährige E-Mountainbike-Erfahrung und das sieht man dem Stereo Hybrid 160 auch an. Auch wenn die Rahmenform fast schon etwas in die Jahre gekommen wirkt, weiß die bis ins Detail perfekt abgestimmte Ausstattung zu überzeugen. Das eigens entwickelte Motorcover sorgt für einen cleanen Look, in der Vergangenheit gab es bei ihm jedoch Probleme mit Kettenklemmern – im aktuellen Test blieben sie aus. Angetrieben wird das Stereo Hybrid 160 von einem kraftvollen Bosch Performance CX-Motor, der seine Power gewohnt direkt zur Verfügung stellt. Gespeist wird er von einem 500 Wh starken und teilweise ins Unterrohr integrierten Akku. Das Fahrwerk besteht aus edlen FOX Factory-Federelementen und überzeugt ebenso wie die kraftvolle MAGURA MT7-Bremse mit farblich abgestimmten Bremskolben.

Die Sitzposition auf dem CUBE ist äußerst komfortabel und absolut langstreckentauglich. Dank des steilen Sitzwinkels (74,3°) sitzt man angenehm zentral auf dem Rad und bewältigt auch steile Anstiege relativ mühelos. Der Bosch-Motor schiebt gewohnt kraftvoll an, erfordert aber speziell im technischen Terrain etwas Gefühl. Bergab schlägt die Stunde des CUBE Stereo Hybrid, hier spielt es mit seiner sehr guten Ausstattung und der ausgewogenen Geometrie alle seine Trümpfe aus und setzt Richtungswechsel direkt und präzise um. Das Fahrwerk arbeitet sehr effizient, schluckt sämtliche Arten von Hindernissen, könnte aber speziell am Heck etwas mehr Feedback vermitteln. Hier wird der vorhandene Federweg etwas zu schnell freigegeben, eine progressivere Kennlinie würde eine aktivere Fahrweise unterstützen. Das Mehrgewicht für die robusten Schwalbe Super Gravity-Reifen ist gut investiert, sie bieten optimalen Pannenschutz und jede Menge Grip.

Helm Specialized Ambush | Jersey ION TEE SS TRAZE_AMP | Shorts ION BIKESHORTS TRAZE_AMP

Das CUBE Stereo Hybrid 160 Action Team im Detail

Federgabel FOX 36 FLOAT Factory 160 mm
Dämpfer FOX FLOAT X Factory 160 mm
Motor / Akku Bosch Performance CX 500 Wh
Bremsen Magura MT7
Schaltung SRAM EX1
Sattelstütze RockShox Reverb Stealth
Vorbau Race Face Turbine 35 mm
Lenker Race Face SixC 800 mm
Reifen Schwalbe Magic Mary SG / Hans Dampf SG
Laufräder DT CSW EM 3.7

Custommade
Um dem Rad eine cleane Silhouette zu verleihen, hat CUBE ein eigenes Motorcover entwickelt, das gleichzeitig auch zum Schutz des Motors dient.
Unter Druck
Die Kombination aus dem langen Umlenkhebel und der großen Negativ-Luftkammer erfordert einen enormen Luftdruck im Dämpfer, gerade schwere Fahrer überschreiten hier möglicherweise den zulässigen Maximaldruck.
Gut investiert
Die Reifen sind das Bindeglied zum Boden und bei E-Mountainbikes den Belastungen oftmals nicht gewachsen. Nicht so beim CUBE Stereo Hybrid: Die Schwalbe-Reifen mit robuster Super Gravity-Karkasse wissen zu überzeugen.
Zuverlässig
Die SRAM EX1 ist die erste speziell für E-Mountainbikes entwickelte Schaltung. Bisher hatten wir bei ihr noch keinerlei Kettenrisse – ein sonst häufiges Problem bei E-Mountainbikes. Die großen Sprünge zwischen den einzelnen Gängen sind Geschmackssache.

Die Geometrie des CUBE Stereo Hybrid 160 Action Team

Fazit

Das CUBE Stereo Hybrid 160 HPA Action Team hält, was seine knallige Optik verspricht, und bietet auf Trails enormen Fahrspaß. Versierte Fahrer werden das direkte Handling und die top Ausstattung zu schätzen wissen. Leider vermittelt der Hinterbau etwas wenig Feedback – dafür jedoch ein hohes Maß an Komfort.

Stärken

– perfekt durchdachte Ausstattung
– ausgewogenes, agiles Handling
– komfortable Sitzposition

Schwächen

– linearer Hinterbau vermittelt wenig Feedback

Weitere Informationen findet ihr auf cube.eu!

Einen Überblick über das Testfeld erhaltet ihr hier: Was ist das beste E-Mountainbike 2017? – 14 Modelle im Test

Alle Bikes im Test: BULLS E-Core Di2 FS 27,5+ | FLYER Uproc7 8.70 | FOCUS JAM2 FACTORY | Giant Full-E+ 0 SX | Haibike XDURO AllMtn 8.0 | Lapierre Overvolt AM 900+ Carbon | MERIDA eONE-SIXTY 900E | NOX EDF 6.7 Hybrid | ROTWILD R.E+ FS PRO | SCOTT E-Genius Tuned 700 Plus | Specialized Turbo Levo FSR Expert 6Fattie | STEVENS E-Sledge+ ES | Thömus Lightrider E1

PS: Leserumfrage 2017 - Feedback geben und gewinnen: Unter allen Teilnehmern bei unserer Leserumfrage verlosen wir Preise im Wert von über 20.000 € - unter anderem E-Mountainbikes von Focus, Moustache und Thömus! Klicke hier um mitzumachen!

Text & Fotos: Christoph Bayer

Teste dieses Bike selbst


Nichts geht über eine persönliche Probefahrt.
Klicke auf einen der Buttons um das Cube zu testen.


Über den Autor

Christoph Bayer