„Lass uns doch nach Meran radeln!“ Mein Kaffee schwappt aus der Tasse, als meine Lebensgefährtin noch wie nebenbei zufügt: Jeder auf seinem Bike, Abstoßpunkt München. Was für ein fantastischer Sinneswandel!

Die letzten gemeinsamen Transalp-Touren hatten wir auf unserem Cannondale MTB-Tandem unternommen – in den Bergen kann das teilweise schon zäh sein. Jetzt aber haben wir E-Mountainbikes, der Griff in die Tourenkiste ist ebenso flott: No stress on the way, maximum emotion around. Trails nur in homöopathischen Dosen, max. S1, und das Ganze mit nur einem Akku. Und einer Zusatzladung Leckerbissen – von aussichtsreichen alpinen Berglandschaften, kulturellen Schauplätzen, regionalen Genüssen bis hin zur mediterranen Luft.

  • Strecke: München – Geretsried – Bad Tölz – Lenggries – Jachenau – Walchensee – Wallgau – Mittenwald – Leutasch – Gaistal – Ehrwald – Biberwier – Alter Fernpass – Nassereith – Imst – Landeck – Prutz – Pfunds – Kajetansbrücke – Altfinstermünz – Martina – Norbertshöhe – Nauders – Reschenpass – Graun – Haidersee – Glurns – Latsch – Naturns – Meran
  • Länge: 355 km
  • Höhenmeter: ca. 4.700 hm
  • Etappen: 5, hochalpine Varianten für den 4. und 5. Tag sind alternativ möglich
Legende zur Übersichtskarte
schwarz: Hauptroute; rot: alternative Strecke

Nicht schneller, höher, weiter, wie es der Zeitgeist heute vorzugeben meint. Nein, wir wollen eine Transalp bewusst unternehmen – ohne Hektik, ohne Zeitdruck. In fünf Etappen, nicht zu kurz und nicht zu lang. An- und Abreise sollen mit Bahn und Bus möglich sein, die Etappenorte und Route so ausgewählt, dass man im Notfall oder bei überraschenden Wetterkapriolen mit öffentlichen Verkehrsmitteln weiterkommt. Dass man ganze Alpenregionen durchqueren kann, auch in einem potentiell unterschiedlichen Trainingszustand der Beteiligten, wird durch das E-Biken möglich und eröffnet vielen Freunden und Partnern wie auch uns die Chance auf gemeinsame Touren. Unsere Tour ist so konzipiert, dass kein zweiter Akku nötig ist. Man sollte dabei aber die Unterstützung des Motors etwa so nutzen, dass man mit einer Ladung 1000 Höhenmeter zurücklegen kann. Das sollte man mit dem entsprechenden Gepäck vorher ausprobieren. Lademöglichkeiten gibt es aber dennoch ausreichend auf der Strecke.

Das Konzept funktioniert und hat uns eine der schönsten Touren in meinem 24-jährigen Transalp-Leben beschert. Fahrbar mit E-MTBs – und natürlich auch mit unmotorisierten MTBs oder unter Einbezug hochalpiner Varianten – ein Traum der leichten Art, wie geschaffen für gemeinsame Erlebnisse. Lasst euch inspirieren von diesem Abschnitt entlang des Inns, vorbei am Reschensee und bis nach Südtirol, dem alpin-mediterranen Land der Äpfel, Weinberge und faszinierenden Gebirgszüge am Horizont.

Die Bikes

Andreas – MERIDA eONE-SIXTY 800 | 21,86 kg | 4.599 €
Simone – Centurion NoPogo E R3500 | 22,96 kg (Gr. M) | 5.899 €