Nach der Bosch-Offensive folgt bei Haibike die Yamaha-Offensive. Kaum haben Yamaha und Bosch ihre neuen Motorensysteme vorgestellt, stehen bei Haibike viele neue E-Bikes in den Startlöchern. Wir haben das NDURO 7 mit neuem Yamaha PW-X3-Motor und 750-Wh-Akku für euch genauer inspiziert.

Haibike ist bekannt dafür, gleich mehrere Motorenhersteller im eigenen E-Bike-Portfolio unterzubringen. Den Artikel zu den Haibike-Neuheiten mit dem neuen Bosch Performance Line CX Smart System findet ihr hier.

Das neue Haibike NDURO 7 im Detail

Das Haibike NDURO ist für den Einsatz auf den anspruchsvollsten Trails und Abfahrten konzipiert. Für 2022 kommt es erneut im markanten Haibike-Look mit kantigem Hinterbau und grellen Farben. Der Alu-Rahmen ist allerdings etwas weniger bullig, als man es von Haibike gewohnt ist, und die Rohrdurchmesser haben abgenommen. Komplett neu ist der verbaute Yamaha PW-X3-Motor. Er besitzt jetzt mit 85 Nm nicht nur minimal mehr Drehmoment, Yamaha hat auch an der Feinabstimmung der Motorcharakteristik gearbeitet. Darüber hinaus ist der neue Motor kleiner und leichter geworden und ermöglicht den Herstellern damit mehr Freiheiten im Bike-Design. Alle Infos zum neuen Motor findet ihr in unserem Artikel zum Yamaha PW-X3. Mit ihm kommt auch der neue InTube-Akku mit einer Akkukapazität von ganzen 750 Wh. Der große Akku wird in allen Rahmengrößen von S bis XL im Unterrohr verbaut. Außerdem bietet Haibike einen Range-Extender-Zusatzakku mit 360 Wh an. Er wird mittels Modular Rail System, Haibikes innovativem Befestigungskonzept für Trinkflaschen und Accessoires, auf dem Unterrohr angebracht. Ebenfalls neu sind die minimalistische Yamaha-Lenkerremote und das Yamaha Interface-X-Display. Die Lenkerremote besitzt nur noch drei kleine Tasten und versteckt sich unaufdringlich zwischen Griff und Bremshebel. Das Display sitzt neben dem Vorbau und zeigt über zwei farbige LED-Leisten den Akkustand und den Unterstützungsmodus an. Das neue Haibike NDURO 7 wird ab 2022 für 5.499 € verfügbar sein.

Haibike NDURO 7 | Yamaha PW-X3/750 Wh | 180/180 mm (v/h)
5.499 € | Hersteller-Website
Der Yamaha PW-X3-Motor ist der neue Sheriff in der Stadt. Er ist kleiner, leichter und soll am Haibike NDURO 7 für starke Trailperformance sorgen.
Die neue Yamaha-Remote am Haibike NDURO 7 fällt besonders klein aus und besitzt mit drei Tasten nur das Nötigste an Bedienumfang.
Das neue Yamaha-Display vereint alle Basisinfos wie Akkustand und Unterstützungsmodus auf wenig Raum.
Das neue NDURO 7 besitzt weiterhin die markanten Haibike-Formen, nur der sonst so bullige Rahmen ist eine Spur schmaler geworden.
Der neue Yamaha-Akku hat jetzt seinen Ladeport auf dem Motorgehäuse und wird von einem Gummistöpsel abgedeckt.
Auf der Antriebsstrang-Seite stiehlt das Haibike-Kettenblatt dem geschrumpften Yamaha PW-X3-Motor komplett die Show.
Das NDURO 7 landet dieses Jahr nicht mehr unter dem Weihnachtsbaum. Die römischen Zahlen auf dem Oberrohr verraten es: Die neuen Haibike-Räder sind erst ab 2022 verfügbar.

Die Ausstattung des neuen Haibike NDURO 7 im Detail

Beim NDURO 7 legt Haibike großen Wert auf eine trailtaugliche Ausstattung bei einem gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Die FOX 38 Performance-Federgabel und der FOX FLOAT X2 Performance-Dämpfer erzeugen 180 mm Federweg an Front und Heck. Die Schaltung stammt von Shimano und vermischt Shimano SLX-Schaltwerk und -Shifter mit einer Shimano DEORE-Kassette. Für ausreichend Verzögerung sorgen die MAGURA MT7-Vierkolbenbremsen mit 200-mm-Bremsscheiben vorne wie hinten. Haibike setzt beim NDURO 7 auf gemischte Laufradgrößen mit einem 29”-Vorderrad und 27,5”-Hinterrad und verbaut E-Deemax-Laufräder von Mavic.

Haibike NDURO 7

5.499 €

Ausstattung

Motor Yamaha PW-X3 85 Nm
Akku InTube 750 Wh
Display Yamaha Interface-X
Federgabel FOX 38 Performance 180 mm
Dämpfer FOX FLOAT X2 Performance 180 mm
Sattelstütze Dropper-Post
Bremsen Magura MT7 200/200 mm
Schaltung Shimano SLX/Deore 1x12
Vorbau Haibike Components TheStem2
Lenker Haibike Components TheBar +++ 780 mm
Laufradsatz Mavic E-Deemax 29"/27,5"
Reifen Schwalbe Magic Mary/ Big Betty 2,4"/2,6"

Technische Daten

Größe S M L XL
Zul. Gesamtgewicht 140 kg
Anhänger-Freigabe ja
Ständeraufnahme ja

Besonderheiten

Modular Rail System
Range Extender mit 360 Wh

Das NDURO 7 rollt vorne auf einem Schwalbe Magic Mary-Reifen in der stabilen Super Gravity-Karkasse und der griffigen Ultra Soft-Gummimischung. Das sorgt für guten Grip und Pannenschutz. Der Schwalbe Big Betty-Reifen am Hinterrad besitzt die schwächere Super Trail-Karkasse – hier hätten wir uns etwas mehr gewünscht.
Die FOX 38 Performance-Federgabel besitzt die GRIP-Dämpfung. Sie bietet weniger Einstellmöglichkeiten als die GRIP2-Kartusche, ist dafür aber deutlich erschwinglicher.
Der FOX FLOAT X2 Performance-Dämpfer verwaltet 180 mm Federweg am Heck.

Weitere NDURO-Ausstattungsversionen und E-Bikes mit Yamaha PW-X3-Motor

Neben dem NDURO 7 bietet Haibike noch weitere Ausstattungsvarianten des E-Mountainbikes mit neuem Yamaha PW-X3-Motor an. Das NDURO 8 FREERIDE wird mit einer Öhlins DH38 M.1-Doppelbrückenfedergabel vorne und einem Öhlins TTX 22 M-Stahlfeder-Dämpfer im Heck ausgestattet. Es soll das passende E-Mountainbike für alle sein, die einen potenten Abfahrtsboliden suchen, und wird voraussichtlich 6.499 € kosten. Das NDURO 6 stellt den Einstieg in die NDURO-Klasse bei Haibike dar; es besitzt im Vergleich zum NDURO 7 eine etwas abgespecktere Ausstattung und nur einen 630-Wh-Akku. 2022 wird es für voraussichtlich 5.499 € in den Handel kommen.

Das neue Haibike NDURO 8 FREERIDE
Das neue Haibike NDURO 6

Haibike NDURO 8 FREERIDE

6.499 €

Ausstattung

Motor Yamaha PW-X3 85 Nm
Akku InTube 750 Wh
Display Yamaha Interface-X
Federgabel Öhlins DH38 180 mm
Dämpfer Öhlins TTX 22 M 180 mm
Sattelstütze Dropper-Post
Bremsen Magura MT7 220/200 mm
Schaltung SRAM GX Eagle 1x12
Vorbau Race Face Chester
Lenker Race Face Atlas 820 mm
Laufradsatz Mavic E-Deemax 29"/27,5"
Reifen Schwalbe Magic Mary / Big Betty 2,4"/2,6"

Technische Daten

Größe S M L XL
Zul. Gesamtgewicht 140 kg
Ständeraufnahme ja

Besonderheiten

Modular Rail System
360 Wh Range Extender

Haibike NDURO 6

4.499 €

Ausstattung

Motor Yamaha PW-X3 85 Nm
Akku InTube 630 Wh
Display Yamaha Side Switch
Federgabel RockShox Domain R 180 mm
Dämpfer RockShox Super Deluxe Select 180 mm
Sattelstütze Dropper-Post
Bremsen TRP Slate G-Spec 200/200 mm
Schaltung SRAM SX Eagle 1x12
Vorbau Haibike Components TheStem2
Lenker Haibike Components TheBar +++ 780 mm
Laufradsatz WTB ST i30 TCS 29"/27,5"
Reifen Schwalbe Magic Mary / Big Betty 2,4"/2,6"

Technische Daten

Größe S M L XL
Zul. Gesamtgewicht 140 kg
Ständeraufnahme ja

Besonderheiten

Modular Rail System
360 Wh Range Extender

Größe S M L XL
Oberrohr 574 mm 604 mm 631 mm 663 mm
Sattelrohr 410 mm 440 mm 465 mm 495 mm
Steuerrohr 120 mm 120 mm 130 mm 140 mm
Lenkwinkel 63,5° 63,5° 63,5° 63,5°
Sitzwinkel 77° 77° 77° 76,9°
Kettenstreben 460 mm 460 mm 460 mm 460 mm
Tretlagerabsenkung 5 mm 5 mm 5 mm 5 mm
Radstand 1.245 mm 1.275 mm 1.305 mm 1.339 mm
Reach 425 mm 455 mm 480 mm 510 mm
Stack 644 mm 644 mm 653 mm 662 mm

Das neue Haibike AllMtn 10 mit Yamaha PW-X3-Motor

Ihr jagt den Fahrspaß vorrangig auf Trails, aber das potente NDURO ist euch eine Nummer zu abfahrtslastig? Dann solltet ihr einen Blick auf die AllMtn-Modelle von Haibike werfen. 2022 erscheint das Haibike AllMtn 10 mit neuem Yamaha PW-X3-Motor und 750-Wh-Akku. Das bekannte Modular Rail System sorgt am Alu-Rahmen dafür, dass ihr viele Accessoires wie Trinkflaschen, Taschen oder Fahrradschlösser auf dem Unterrohr befestigen könnt. Man kann das Befestigungssystem auch dazu nutzen, einen Range-Extender mit 360 Wh Akkukapazität auf dem Unterrohr zu installieren. Das E-Mountainbike besitzt 160 mm Federweg an der Front und am Heck und rollt auf Laufrädern mit gemischten Laufradgrößen, 29” vorne und 27,5” hinten. Das Haibike AllMtn 10 wird ab nächstem Jahr für voraussichtlich 6.299 € verfügbar sein. Außerdem erscheinen noch das Haibike AllMtn 7 (5.499 €), das AllMtn 4 (4.799 €) und das AllMtn 2 (4.299 €, mit 630-Wh-Akku) – an allen arbeitet der neue Yamaha PW-X3-Motor.

Haibike AllMtn 10

6.299 €

Ausstattung

Motor Yamaha PW-X3 85 Nm
Akku InTube 750 Wh
Display Yamaha Interface-X
Federgabel FOX 38 Factory 160 mm
Dämpfer FOX FLOAT X 160 mm
Sattelstütze Dropper-Post
Bremsen Shimano XT M8120 200/200 mm
Schaltung Shimano XT/SLX/Deore 1x12
Vorbau Haibike Components TheStem2
Lenker Haibike Components TheBar +++ 780 mm
Laufradsatz Mavic E-Deemax 29"/27,5"
Reifen Maxxis Minion DHF/DHR II 2,5"/2,6"

Technische Daten

Größe S M L XL
Zul. Gesamtgewicht 150 kg

Besonderheiten

Modular Rail System
Range Extender mit 360 Wh

AllMtn 7 für 5.499 €
AllMtn 4 für 4.799 €
AllMtn 2 für 4.299 €
Größe S M L XL
Oberrohr 570 mm 600 mm 627 mm 659 mm
Sattelrohr 410 mm 440 mm 465 mm 495 mm
Steuerrohr 120 mm 120 mm 130 mm 140 mm
Lenkwinkel 64,5° 64,5° 64,5° 64,5°
Sitzwinkel 77° 77° 77° 77°
Kettenstreben 460 mm 460 mm 460 mm 460 mm
Tretlagerabsenkung 20 mm 20 mm 20 mm 20 mm
Radstand 1.220 mm 1.250 mm 1.279 mm 1.313 mm
Reach 421 mm 451 mm 475 mm 505 mm
Stack 646 mm 646 mm 655 mm 664 mm

Das neue Haibike ADVENTR FS 10 mit Yamaha PW-X3-Motor

Für Trekking-Biker bietet Haibike ab 2022 das neue ADVENTR FS 10-E-Bike an. Es besitzt denselben Yamaha PW-X3-Motor wie die sportlichen E-Mountainbikes im Haibike-Portfolio, ist aber für den entspannten Trekking- und Toureneinsatz gemacht. Die ADVENTR FS 10-Plattform bietet 140 mm Federweg an Front und Heck und rollt auf 29” großen Laufrädern. Der im Unterrohr integrierte Akku bietet 750 Wh Akkukapazität. Die Kapazität lässt sich durch einen Range-Extender-Zusatzakku um 360 Wh erweitern. Wie bei den anderen Haibike-Modellen wird der Range-Extender über das clevere Modular Rail-Befestigungssystem auf dem Unterrohr angebracht. Das ADVENTR FS 10 ist mit einem Litemove AE-130-Scheinwerfer und einem ADVENTR-Rücklicht für Fahrten bei schlechten Sichtverhältnissen ausgestattet; bei schlechtem Wetter sollen die Curana Apollo-Schutzbleche aus Alu für trockene Hosenbeine sorgen. Ein Heckgepäckträger und ein Ständer gehören ebenso zur Grundausstattung dazu. Das Haibike ADVENTR 10 FS steht ab nächstem Jahr bei eurem Haibike-Händler und wird voraussichtlich 5.499 € kosten.

Haibike ADVENTR FS 10

5.499 €

Ausstattung

Motor Yamaha PW-X3 85 Nm
Akku InTube 750 Wh
Display Yamaha Side Switch
Federgabel FOX 34 FLOAT AWL 140 mm
Dämpfer FOX FLOAT DPS 140 mm
Sattelstütze Dropper-Post
Bremsen Shimano MT420 200/200 mm
Schaltung SRAM NX/SX Eagle 1x12
Vorbau Alu
Lenker Haibike Components TheBar +++ 780 mm
Laufradsatz WTB ST i30 TCS 29"
Reifen Schwalbe Johnny Watts 2,35"

Technische Daten

Größe S M L XL
Zul. Gesamtgewicht 150 kg
Ständeraufnahme ja

Besonderheiten

Modular Rail System
Range Extender mit 360 Wh

Größe S M L XL
Oberrohr 570 mm 585 mm 600 mm 620 mm
Sattelrohr 410 mm 440 mm 465 mm 495 mm
Steuerrohr 140 mm 140 mm 150 mm 150 mm
Lenkwinkel 65° 65° 65° 65°
Sitzwinkel 77° 77° 76,9° 76,9°
Kettenstreben 480 mm 480 mm 480 mm 480 mm
Tretlagerabsenkung 35 mm 35 mm 35 mm 35 mm
Radstand 1.234 mm 1.243 mm 1.253 mm 1.267 mm
Reach 419 mm 434 mm 445 mm 465 mm
Stack 651 mm 654 mm 666 mm 669 mm

Unser Fazit zum Haibike-Portfolio 2022

Haibike nutzt die neu gewonnenen Freiheiten durch den Yamaha PW-X3 Motor voll aus und integriert ihn nahtlos in die E-Bikes für 2022. Auch die anderen Neuerungen wie den größeren Akku, das neue Yamaha Interface-X Display und die minimalistische Lenker-Remote finden Einzug in die Haibike-Modelle. Auf die Auslieferung der neuen E-Mountainbikes muss man zwar noch bis zum nächsten Jahr warten – ob die Rundumerneuerung gelungen ist, verraten wir euch aber, sobald die ersten Test-Bikes bei uns eingetroffen sind.

Für weitere Infos besucht haibike.com.


Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann würde es uns sehr freuen, wenn auch du uns als Supporter mit einem monatlichen Beitrag unterstützt. Als E-MOUNTAINBIKE-Supporter sicherst du dem hochwertigen Bike-Journalismus eine nachhaltige Zukunft und sorgst dafür, dass der E-Mountainbike-Sport auch weiter ein kostenloses und frei zugängliches Leitmedium hat! Jetzt Supporter werden!

Text & Fotos: Rudolf Fischer

Über den Autor

Rudolf Fischer

In seinem früheren Leben war Rudolf in der Innovationsförderung tätig und hat Patentbewertungen im Millionen- und Milliardenbereich durchgeführt. Heute widmet er sich als Redakteur für DOWNTOWN und E-MOUNTAINBIKE nicht weniger spannenden Aufgaben. Als Data-Nerd beschäftigt er sich intensiv mit Zukunftsthemen wie Connected Mobility, testet aber natürlich auch gerne die neuesten Bikes, und zwar täglich. Entweder beim Pendeln oder zusammen mit dem Team bei unseren großen Vergleichstests. Der technisch orientierte Diplom-Betriebswirt ist so vielseitig wie ein Schweizer Taschenmesser. Beispiele gefällig? Rudolf beherrscht u. a. Front-, Side- und Backflip – zwar nicht auf dem Bike, aber per pedes in der Stadt. Seine Parkour-Karriere hat er mittlerweile jedoch an den Nagel gehängt. Darüber hinaus spricht er Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch und etwas Esperanto. Beim Versuch, sich selbst Japanisch beizubringen, ist er jedoch kläglich gescheitert. Wichtig zu wissen: Im HQ ist Rudolf bekannt, gefürchtet und (manchmal auch) gehasst für seinen trockenen Humor im Ricky-Gervais-Stil. Natürlich lacht er am meisten selbst darüber …