Panasonic GX 0

Der Panasonic GX 0 ist derzeit überwiegend in Bikes der Schweizer Marke FLYER verbaut. Der brandneue Motor ist der stärkste Antrieb, den Panasonic bisher auf die Beine gestellt hat.

Mit 90 Nm Drehmoment gehört der Panasonic auf dem Papier zu den stärksten Motoren im Vergleichstest – mit so viel Kraft zieht der Japaner seinen Fahrer an steilen Rampen problemlos bergauf. Vorausgesetzt, die Trittfrequenz ist hoch genug, denn bei zu langsamen Kurbelumdrehungen (unterhalb von 60 rpm) fällt die Leistung des GX 0 schlagartig in den Keller. Im direkten Vergleich zu den Brose-Antrieben, die dasselbe Drehmoment bereitstellen, wirkt der GX 0 deutlich schwächer. Das lässt sich vor allem auf die Abstimmung des Antriebs zurückführen, der den Fahrer mit maximal 300 % der Eigenleistung unterstützt. Zum Vergleich: Der Brose Drive S Mag stellt über 400 % Unterstützungslevel zur Verfügung.

Über alle seine Fahrmodi hinweg spricht der GX 0 zügig, aber gefühlvoll an. Besonders überzeugend ist die Automatik-Unterstützungsstufe. Sie regelt situativ das Unterstützungslevel zwischen dem schwachen Eco- und dem starken High-Modus. Im Vergleich zum Bosch eMTB-Modus gelingt es der Automatik-Unterstützungsstufe besonders im weniger herausfordernden Gelände deutlich besser, die aktuelle Fahrsituation zu erkennen und so Akku-Kapazität zu sparen. In der Ebene ist der Panasonic GX 0 ein echter Cruiser und gibt sich an der 25-km/h-Schwelle sehr gefühlvoll.

Der Panasonic GX 0 fährt sich super natürlich und unauffällig. Trotz seiner Kraft kommt man mit anderen Motoren aber nur schwer mit.

Beim Akku setzen FLYER und Panasonic zusammen auf externe Lösungen. Dabei sind bis zu 630 Wh Power möglich. Es gibt zwei Display-Varianten, für E-Mountainbiker eignet sich bei FLYER das D0-Modell mit einem zentralen Display und einer zusätzlichen Lenker-Remote. Obwohl das die kompakteste Lösung ist, wirkt das Cockpit damit noch immer unaufgeräumt.

Fazit

Der Panasonic GX 0 liefert viel Drehmoment und ein natürliches Fahrgefühl, zu dem der intelligente Automatik-Modus einen großen Teil beiträgt. Trotzdem fühlen sich andere Motoren bergauf deutlich stärker und schneller an.


Drehmoment 90 Nm
Gewicht Motor 2,90 kg
Fahrmodi 4

App-Steuerung nein
Schiebehilfe ja
System offen

Tops

  • intelligenter Automatik-Modus
  • natürliches Fahrgefühl besonders bei 25 km/h

Flops

  • Display-Lösungen
  • max. 300 % Unterstützung

Mehr Infos unter: panasonic.com

Über den Autor

Felix Stix

Durch meinen technischen Hintergrund habe ich mich zum inoffiziellen Leiter unserer Werkstatt gemausert. Hier bereite ich das Equipment für unsere Tests vor und checke die Bikes auf Herz und Nieren. Meine nerdigen Texte mit unzähligen Erklärungen stützen sich meist darauf, dass ich ein Produkt komplett zerlegt und wieder zusammengebaut habe…
Auf dem E-Mountainbike scheppere ich am liebsten über die richtig harten Downhillstrecken und bringe dabei mich und das Material an die Grenzen – oder darüber hinaus. Bergauf geht es eigentlich immer im "Turbo"-Modus, damit ich für die nächste Abfahrt fit bin.