Der neue Bosch-Motor hat in letzter Zeit bei vielen Herstellern für neue Modelle gesorgt. CUBE legt nun nach und hat zahlreiche neue E-Mountainbikes mit dem neuen Bosch Performance Line CX-Motor vorgestellt. Wir haben uns die CUBE Stereo Hybrid-Modelle und alle motorisierten Highlights für das Jahr 2020 genauer angeschaut.

Alles neu macht der Bosch: Mit dem Generationenwechsel beim Bosch Performance Line CX hat CUBE für das Modelljahr 2020 alle sportiven E-Mountainbikes von Grund auf neu entwickelt. Sowohl das Stereo Hybrid 120 als auch das Stereo Hybrid 140 rollen jetzt auf den großen 29”-Laufrädern, während CUBE beim Stereo Hybrid 160 noch immer auf 27,5”-Bereifung setzt.

CUBE Stereo Hybrid 140

Das CUBE Stereo Hybrid 140 soll deutlich sportiver als sein Vorgänger sein. Dafür rollt das Carbon-E-Mountainbike erstmalig auf den großen 29”-Reifen und soll eine sportivere Geometrie und einen progressiveren Hinterbau verpasst bekommen haben. Vielseitigkeit und ausgewogenes Handling bergauf und bergab standen bei CUBE ganz oben auf der Anforderungsliste. Damit die Trailabenteuer möglichst lang werden, setzt CUBE auf 625 Wh-Akkus in allen Stereo Hybrid-Modellen. Mit 4.999 € liefert das CUBE Stereo Hybrid 140 TM 29 eine super solide Ausstattung zu einem top Preis, sodass wir nicht widerstehen konnten und es bereits auf einer kurzen ersten Testrunde gefahren sind. Das Topmodell CUBE Stereo Hybrid 140 HPC SLT 29 schlägt mit satten 7.999 € zu Buche, setzt dafür aber auf die elektronische und kabellose SRAM X01 Eagle AXS-Schaltung und weitere Luxusteile.

CUBE Stereo Hybrid 140 HPC SLT 29 | Bosch Performance Line CX/Powertube 625 Wh | 140/140 mm (v/h) | Gewicht: n/a | 7.999 €
Beim Fahrwerk kommt der RockShox Deluxe-Dämpfer und eine Pike zum Einsatz. …
… Hier wurde mehr auf das Gesamtgewicht des Bikes als auf die Fahrperformance geachtet.
Elektronisch und kabellos: Dank AXS gibt es zwei Kabel weniger im Cockpit. Richtig ordentlich ist es wegen der langen Display- und Remote-Kabel des Bosch-Motors, die sich um den Lenker schlingen, dennoch nicht.
Geschaltet wird mit der SRAM X01 Eagle AXS
Carbon ist gerade gut genug: die eThirteen Kurbeln sind super leicht.

Wenn wir uns für ein Stereo Hybrid 140 entscheiden müssten, würde die Wahl auf das 5.999 € teure CUBE Action Team-Modell fallen. Die spezielle Lackierung und die performanceorientierte Ausstattung machen es zu einem echten Hingucker.

CUBE Stereo Hybrid 140 HPC Actionteam | Bosch Performance Line CX/Powertube 625 Wh | 150/140 mm (v/h) | Gewicht: n/a | 5.999 €
Beim Action Team-Modell setzt CUBE auf ein schwereres, steiferes Fahrwerk von FOX…
… mit einer 36er Federgabel und einem FOX Float DPX2-Dämpfer
Wir konnten nicht widerstehen und haben das CUBE Stereo Hybrid 140 TM 29 auf eine kurze Probefahrt entführt
Für einen ersten Fahreindruck ist es an dieser Stelle aber zu früh: Wir sind gespannt auf unser Testbike!

CUBE Stereo Hybrid 160

Wie das Vorgängermodell setzt auch das 2020er CUBE Stereo Hybrid 160 auf breite 27,5” Reifen und liefert 160 mm Federweg am Heck, die bei allen Modellen mit einer 170 mm Gabel kombiniert werden. Bereits das Einstiegsmodell CUBE Stereo Hybrid HPC SL 27.5 setzt auf einen Carbon-Hauptrahmen, liegt bei 4.199 € und liefert bereits eine relativ solide Ausstattung, setzt anstelle des griffigen Magic Mary- nur auf den Hans Dampf-Vorderreifen. Mit 7.999 € schlägt das CUBE Stereo Hybrid 160 HPC SLT zu Buche, setzt dafür aber nur auf edelste Teile und Leichtbau.

CUBE Stereo Hybrid 160 HPC SLT 27.5 | Bosch Performance Line CX/Powertube 625 Wh | 170/160 mm (v/h) | Gewicht: n/a | 7.999 €
Eine eigens entwickelte Halterung für den Akku und ein spezielles Schloss sollen den 625 Wh-Akku klapperfrei im Unterrohr halten.
In die Akkucover aller Stereo Hybrid-Modelle hat CUBE viel Zeit investiert: Weiches Material gegen Geräusche und ein Druckknopf für den leichten Zugang.
Beim Geschwindigkeitssensor setzen die Bayern aber noch immer auf den fragilen Speichenmagneten. Schade, andere Hersteller haben bereits schönere Lösungen im Programm
Die Ladebuchse der Stereo Hybrids ist hochwertig und easy zu erreichen.
Powerhouse: Der neue Bosch Performance Line CX hat uns mit seiner Performance auf dem Trail überzeugt.

CUBE Stereo 120

Nicht nur der Federweg, sondern auch der Preis ist klein beim CUBE Stereo Hybrid 120. Der bedeutendste Unterschied zu seinen großen Brüdern: Der Rahmen ist komplett aus Aluminium gefertigt. Das spart Kosten. So soll das Stereo Hybrid 120 ideal als Einsteiger- und Tourenbike geeignet sein. Mit seiner komfortablen Geometrie und Alltagshelfern wie einer Ständeraufnahme soll es auch abseits vom Performance-Einsatz eine gute Figur machen. Den Einstieg macht das 3.299 € teure CUBE Stereo Hybrid 120 Pro. Das Spitzenmodell “Race” liegt mit 4.499 € preislich noch im Basisbereich der langhubigeren Stereos.

CUBE Stereo Hybrid 120 SL 29 | Bosch Performance Line CX/Powertube 625 Wh | 120/120 mm (v/h) | Gewicht: n/a | 4.499 €
Zur Kühlung des Motors setzt CUBE unter anderem auf den Kamineffekt. Im Servicefall sind alle Leitungen und Anschlüsse des Motors hinter der perforierten Plastikabdeckung einfach zu erreichen.
Wir sind zugegebenermaßen keine Fans des Kiox-Displays. Aber der ACID Kiox-Halter ist die beste Art und Weise das empfindliche Display zu montieren, die wir bis jetzt gesehen haben.
Der massive Kettenstrebenschutz verhindert Kettenschlagen effektiv. Dem motorinternen Klackern des Bosch-Motors kann aber auch er nichts entgegensetzen.

Für den Asphalt-Jungle und die Bordsteinkanten-Trails hat Cube eine voll alltagstaugliche Version des Hybrid 120 im Angebot: Das 3.799 € CUBE Stereo Hybrid 120 Pro Allroad 29 mit Schutzblechen, Lichtanlage und Gepäckträger.

CUBE Stereo Hybrid 120 Pro Allroad 29 | Bosch Performance Line CX/Powertube 625 Wh | 120/120 mm (v/h) | Gewicht: n/a | 3.799 €
Stauraum en masse: Die Packtaschen von der Eigenmarke ACID passen perfekt auf den Gepäckträger

CUBE Cargo Hybrid

Mit dem Cargo Hybrid geht CUBE neue Wege und stellt ihr erstes Lasten-E-Bike vor. Das 5.299 € teure Lastenrad kommt mit dem Bosch Cargo Line-Motor, der bis zu 410 % Unterstützung liefert. Dank modularem Stauraumkonzept sollen sowohl Bierkisten als auch Kids wohlbehütet transportiert werden können.

CUBE Cargo SPORT Dual Hybrid | Bosch Cargo Line/Dual Battery 1000 Wh | 4.999 €
Der Transportkoffer ist aus Schaumstoff und dennoch stabil
Dank 1000 Wh sollte die Reichweite auch bei schwerer Beladung ausreichen
Der Bosch Cargo Line-Motor liefert bis zu 410 % Unterstützung

CUBE Nuroad Hybrid – schnell und sauber ins Büro

Gravel oder Commute? Mit dem schicken CUBE Nuroad Hybrid C:62 SL braucht man sich nicht mehr zwischen den Kategorien entscheiden. Das voll alltagstaugliche Bike setzt auf den Fazua-Antrieb, der sich samt Akku im Handumdrehen aus dem Unterrohr klicken lässt. Unter der Woche ohne Schweißperlen ins Büro und am Wochenende sportlich voll verausgaben? Dank innovativen Antriebsideen lässt sich beides in einem Bike umsetzen!

CUBE Nuroad Hybrid C:62 SL | Fazua Evation 250 Wh | Gewicht: n/a | 4.499 €
CUBE setzt als einer der ersten Hersteller bereits auf die neue Fazua Remote fx, Leider muss die Hand zum Wechseln der Fahrmodi vom Lenker genommen werden.

Unser erster Eindruck

CUBE hat keine Kosten und Mühen gescheut und ein unglaublich vielseitiges Produktportfolio für das Modelljahr 2020 auf die Beine gestellt. Die urbanen Alltagslösungen machen bereits im Stand einen sehr guten Eindruck und können in der Praxis sicherlich mit ihren cleveren Features punkten. Wir haben die CUBE E-Mountainbikes bereits für unsere kommenden Vergleichstests fest eingeplant und sind gespannt, wie sich Bikes im Traileinsatz schlagen werden.


Mehr Infos unter: cube.eu


Endlich da: Die E-MOUNTAINBIKE Print-Edition 2019, unsere zeitlose Jahresausgabe! Auf rund 240 (!) Seiten bietet sie dir Inspiration, Kaufberatung, jede Menge E-MTB-Know-how sowie Tests der wichtigsten Bikes des Jahres. Das hochwertige Magazin richtet sich gleichermaßen an erfahrene E-Mountainbiker und Einsteiger. Hier klicken für mehr Infos oder direkt in unserem Shop oder auf Amazon.de versandkostenfrei* bestellen!

Text: Felix Stix Fotos: Lars Scharl

Über den Autor

Felix Stix

Felix ist Testchef und unbestritten einer der besten Testfahrer der Welt. Mit seinem abgeschlossenen Sports-Engineering-Studium, exzellenten MTB-Skills, einer Bike-Guide-Ausbildung und seiner Liebe zur Technik hat Felix alles, was es für eine umfassende und faire Beurteilung von Bikes braucht. Seine legendären Vergleichstests sind international bekannt und gefürchtet, werden aber aufgrund der ausführlichen Erläuterungen und technischen Erklärungen gerne mal ein bisschen länger. Pro Jahr testet er rund 100 Bikes, seine Spezialgebiete sind Reifen, Motoren, Fahrwerke – und im Winter seine heißgeliebten Ski!