Endlich ist die Katze aus dem Sack! Bosch hat den brandneuen Performance Line CX 2020-Motor vorgestellt. Wie viel besser ist der neue Bosch im Vergleich zum alten? Lohnt es sich, ein Schnäppchen mit dem alten Bosch-Motor zu machen, oder sollte man lieber auf ein Bike mit neuem Motor warten?

Der direkte Vergleich fällt drastisch aus: Der neue Bosch Motor ist viel kleiner.

Bosch Performance CX 2020: Klein, aber oho

½ vs. 1

Der alte Bosch Performance Line CX ist fast doppelt so groß wie der neu entwickelte Bosch-Motor. Doch nicht nur das Volumen, sondern vor allem auch die Form des neuen Bosch-Motors hat sich drastisch geändert. Die Achse sitzt jetzt nicht mehr so zentral im Gehäuse, sondern ist nach hinten oben versetzt worden. Der entstandene Platz im Bereich um sie herum lässt den Bike-Entwicklern deutlich mehr Freiraum zum Verwirklichen kürzerer Kettenstreben und besserer Hinterbau-Konzepte. Das Resultat: Bikes mit besserem Handling und mehr Fahrspaß! Ein gutes Beispiel dafür ist das FOCUS JAM², das wir bereits testen konnten.

Kaum Kompromisse
Mit den kompakten Maßen des neuen Bosch-Motors lassen sich die meisten Hinterbau-Konzepte deutlich einfacher umsetzen.
Notwendiges Übel
Wegen des klobigen alten Motors mit kleinem Kettenblatt mussten viele Ingenieure tief in die Trickkiste greifen, um die Kettenstrebenlänge im akzeptablen Rahmen zu halten.

Bosch Performance CX 2020: Der kleine ist leichter

2,79 kg vs. 4,09 kg

Beim neuen Bosch Performance Line CX 2020-Motor gilt: weniger Material = weniger Gewicht. Das Reutlinger Entwicklungsteam hat sein Spitzenmodell auf Diät gesetzt und um satte 1,3 kg abgespeckt. Das eingesparte Gewicht können die Bike-Hersteller in größere Akkus investieren. Auch mit dem 625-Wh-Akku bleibt das neue „Gesamtsystem“ leichter als die Kombi aus altem Bosch-Motor und 500-Wh-Akku. Damit können E-Mountainbikes wieder leichter werden, und zwar ohne Einbußen in Sachen Performance oder Haltbarkeit. Wir sind gespannt auf die neue Generation von Bikes mit Bosch-Motor!

Beim Gewicht hat der neue Bosch-Motor die Nase vorn: 1,3 kg leichter.

Das Drehmoment bleibt unverändert

340 % vs. 300 %

Beide Bosch Performance Line CX-Motoren bringen es auf 75 Nm Drehmoment, trotzdem sind sie nicht gleich stark: Der neue Bosch 2020-Motor unterstützt mit maximal 340 % der eingeleiteten Kraft am Pedal, während sein Vorgängermodell die Kraft aus der Wade lediglich verdreifacht. Auch das Niveau der anderen Unterstützungsstufen wurde angepasst, im Tour-Modus sind es nun z. B. 140 % statt 120 %. Das spiegelt sich auch im dynamisch progressiven eMTB-Modus wider. Er kann die Unterstützung an die Fahrsituation anpassen und regelt die Unterstützungsstufe bei beiden Motoren zwischen dem Niveau von Tour und Turbo – also von 140 % bis 340 % beim neuen und von 120 % bis 300 % beim alten Bosch Performance CX.

Beim Display nichts Neues

… zumindest nicht für sportliche E-Mountainbiker. Zusammen mit dem neuen Performance Line CX 2020 hat Bosch zwar auch das neue SmartphoneHUB vorgestellt, fürs E-Mountainbike ist die Connectivity-Lösung aber nichts. In den Genuss einer minimalistischen Lösung für den Trail-Einsatz kommt man weder mit dem alten noch mit dem neuen Bosch-Motor. Hier haben die Integrationslösungen von Shimano oder Brose/Specialized deutlich die Nase vorne.

Zahlen hin oder her: Was wirklich zählt, ist die Performance auf dem Trail

Kurz und knapp: Auf dem Trail macht der neue Bosch Performance Line CX 2020 fast alles besser als sein Vorgänger. Trotz gleichem Drehmoment fährt man mit dem neuen Motor dank 40 % mehr Unterstützung in der Spitze spielerisch am alten Bosch-Motor vorbei. Vor allem an steilen Rampen im Turbo-Modus ist der Unterschied in der Spitze spürbar, aber auch beim Anfahren oder beim vorsichtigen Pedalieren durch verblocktes Gelände ist er deutlich einfacher zu kontrollieren. Während der „alte“ seine Power noch sehr abrupt und kräftig zur Verfügung stellt, setzt der neue Bosch-Motor deutlich vorhersehbarer und gefühlvoller ein, ohne dabei jemals zu wenig Kraft zur Verfügung zu stellen.

Der eMTB-Modus im alten Modell hat uns bis zuletzt voll und ganz überzeugt. Doch beim direkten Vergleich mit dem komplett neu konfigurierten eMTB-Modus des Bosch Performance CX 2020 ist uns bewusst geworden, wie viel Potenzial noch in allen anderen progressiven Modi auf dem Markt steckt. Der eMTB-Modus trifft immer genau ins Schwarze, liefert stets genug Power und ist dabei jederzeit sanft und kontrollierbar. Spitzenmäßig! Auch der Übergang an der 25-km/h-Marke gelingt dem neuen Bosch Performance CX 2020 um ein Vielfaches besser als dem alten Motor. Denn der interne Tretwiderstand des alten Bosch ist so hoch, dass man beim Aussetzen des Motors das Gefühl hat, gegen eine Wand zu fahren.

Laut oder leise? Die Geräuschkulisse eines Motors hängt sehr stark von dem Bike-Rahmen ab, in dem er verbaut ist, schließlich agiert dieser als Resonanzkörper. Doch so oder so bekleckern sich hier beide Motoren nicht mit Ruhm: Das alte Modell leidet unter lautem elektronischem Surren, das vor allem unter Volllast störend auffällt. Der neue Bosch Performance Line CX hat leider ein Problem mit dem Freilauf seines großen Kettenblatts. Federt der Hinterbau ein und aus, dann bewegt sich die Kette und das Kettenblatt rotiert je nach Hinterbaukinematik um wenige Grad. Rastet der Freilauf wieder ein, klackt er laut und metallisch. Das klingt wie Kettenschlagen bei einem Bike ohne Kettenstrebenschutz. Dadurch sind Bikes mit dem 2020er Bosch-Motor im Downhill leider immer eher laut.

Fazit

Der neue Bosch Performance Line CX 2020 übertrumpft das alte Modell in fast jeder Kategorie! Im direkten Vergleich ist der Vorgänger einfach in die Jahre gekommen. Bikes mit dem alten Bosch-Motor sind zwar nicht schlecht – aber der neue Performance Line CX 2020 ermöglicht den Herstellern deutlich mehr Freiheit beim Bike-Design, weshalb wir bald mit noch besseren und spaßigeren Bikes rechnen können! Wen der hohe Widerstand oberhalb der 25-km/h-Grenze nicht stört und wer kein super leichtes, verspieltes Bike sucht, der kann jetzt richtige Schnäppchen mit dem alten Motor machen. Allen anderen raten wir: Wartet auf die neuen Bike-Modelle mit dem Bosch Performance Line CX 2020!


Auf unserer Bosch Übersichtsseite findet ihr alle Infos über den neuen Performance Line CX 2020.

Mehr Infos unter: bosch-ebike.com

Text: Felix Stix Fotos: Diverse

Über den Autor

Felix Stix

Felix ist Testchef und unbestritten einer der besten Testfahrer der Welt. Mit seinem abgeschlossenen Sports-Engineering-Studium, exzellenten MTB-Skills, einer Bike-Guide-Ausbildung und seiner Liebe zur Technik hat Felix alles, was es für eine umfassende und faire Beurteilung von Bikes braucht. Seine legendären Vergleichstests sind international bekannt und gefürchtet, werden aber aufgrund der ausführlichen Erläuterungen und technischen Erklärungen gerne mal ein bisschen länger. Pro Jahr testet er rund 100 Bikes, seine Spezialgebiete sind Reifen, Motoren, Fahrwerke – und im Winter seine heißgeliebten Ski!