Ausgabe #010 Special Test

E-Mountainbikes für Kinder – das solltet ihr beachten

KTM MACINA Mini Me 241

KTM MACINA Mini Me 241 | 19,3 kg | 2.099 €

Der österreichische Bike-Hersteller KTM hat früh die Vorteile eines E-Mountainbikes für Kids erkannt. Das MACINA Mini Me verfügt über 24″-Laufräder und wird von einem Bosch Active Line-Antrieb mit spezieller Kids-Software angetrieben. Eine Federgabel an Front filtert die gröbsten Schläge auf die kleinen Hände weg. Der lange Vorbau sorgt für eine sportlich gestreckte Sitzposition, vermittelt den Kleinen aber wenig Sicherheit – vor allem bergab. Die Komponente lässt sich jedoch schnell beim Händler tauschen und kann das Fahrverhalten deutlich verbessern.

Weit weg
Die Bremshebel der Tektro-Bremsen stehen weit vom Lenker entfernt und lassen sich von Kids nur schwer greifen – ein Problem, das bei allen Rädern dieses Tests existiert.
Funktionell
Die Shimano Alivio-Schaltung ist zwar günstig, erfüllt am KTM aber voll ihren Zweck und erledigt Gangwechsel zuverlässig.
Abgestimmt
Beim KTM MACINA Mini Me kommt ein Bosch Active Line-Antrieb mit spezieller Software zum Einsatz, um eine gemäßigtere Leistungsentfaltung für die Kids zu erreichen.

Mehr Informationen über das Bike findet ihr unter: ktm-bikes.at