Bafang

Hierzulande bisher weniger – und wenn, dann nur aus dem Trekking-/Citybikebereich – bekannt, mischt die chinesische Marke Bafang dennoch nun bereits seit 13 Jahren kräftig im europäischen E-Bikemarkt mit. Für nächstes Jahr gibt es eine spannende Neuerung, denn das Sortiment wird auf E-Mountainbikes ausgeweitet. Der Motor wird in 2 Versionen kommen: dem M500 mit 250W für normale E-MTBs bis 25 km/h und dem M600 mit 350W – hauptsächlich für den US-Markt bzw. S-Pedelecs in Deutschland. Drehmomenttechnisch soll der M500 bis 95 Nm und der M600 sogar bis zu 120 Nm liefern können.

Die Abmessungen sind ähnlich kompakt wie die eines Shimano E8000 und auch das Motorgewicht ist mit 3,2 kg nicht allzuweit davon entfernt. Dank der Bauform sollen für die Hersteller Kettenstreben unter 450 mm realisierbar sein. Als Full-System-Supplier wird es verschiedene Optionen für Displays, Remote, Software und Akku geben – je nach Herstellerwünschen. Der präsentierte Intube-Akku verfügt übrigens über solide 600 Wh. Über mögliche Hersteller die die neuen Motoren verbauen werden hält man sich noch bedeckt, rechnet mit der Markteinführung aber bereits im 2. oder 3. Quartal nächsten Jahres.

Als Full-System-Supplier stehen den Herstellern verschiedenste Akkus und Varianten zur Verfügung. Der hier gezeigt In-Tube-Akku verfügt über 600 Wh.
Auch die Wahl der Display ist den Herstellern überlassen. Das abgebildete macht jedenfalls einen hochwertigen Eindruck was Optik und Haptik angeht.

Mehr Informationen findet ihr unter bafang-e.com