Ausgabe #010 Kaufberatung Know How

Der beste E-Mountainbike-Motor: Bosch, Shimano, Yamaha, Brose oder Panasonic?

Bosch Performance CX

Bosch war der E-Bike-Pionier und besitzt mit dem Performance CX-Antrieb den wohl am häufigsten verbauten Motor am Markt. Mit einem Drehmoment von 75 Nm schiebt er kräftig an und zeigt sich auch von schwankenden Trittfrequenzen relativ unbeeindruckt. Das Einsetzen des Motors ist zwar spürbar, aber nicht störend. Über 25 km/h bremst das interne Getriebe den Vortrieb deutlich. Die Unterstützung kann in vier Stufen von 50–300 % variiert werden. Neu ist der kürzlich vorgestellte eMTB-Modus, der den Sport-Modus ersetzt und dank seiner progressiven Leistungsentfaltung (120–300% je nach Druck aufs Pedal) einen ständigen Wechsel der Unterstützungsstufen überflüssig machen soll. Das funktioniert zwar grundsätzlich sehr gut, hat in der Praxis aber nur wenige Vorteile. Sportliche Fahrer freuen sich über etwas mehr Traktion und Kontrolle bei steilen Uphill-Passagen im technischen Gelände – allerdings befindet man sich auch sehr schnell im Turbo-Modus, der weiterhin recht lange nachschiebt und mit seiner hohen Leistungsentfaltung sich wenig natürlich fährt.

Die Einbaumaße des Antriebs sind recht groß, was Hersteller in Sachen Geometrie und Rahmendesign limitiert und schon in manch tollkühner Spezialkonstruktion gemündet hat. Alle Bosch-Bikes werden aktuell noch vom gleichen Akku gespeist, was die Kompatibilität erhöht und speziell bei Reisen oder bei einem Defekt von Vorteil ist. Insgesamt drei verschiedene Displays stehen zur Wahl, wobei das große Nyon mit massig Informationen vor allem Pendler und Trekking-Fahrer anspricht und das kompakte Purion für E-Mountainbikes optimal ist.


Drehmoment: 75 Nm
Akkukapazität: 300–500 Wh
Gewicht Antrieb: ca. 4 kg
Gewicht Akku: ca. 2,6 kg
Unterstützungsstufen: 4 (50; 120; 210; 300 %)

App-Steuerung: nein
Schiebehilfe: ja
Ladedauer: 50 % nach 2,5 h 100 % nach 4,5 h
mit Umwerfer kompatibel: nein
Verbauende Hersteller: Haibike, CUBE, SCOTT, CENTURION, Bergamont, KTM, Kreidler uvm.


Stärken

  • gute Kraftentfaltung
  • bewährte Technik
  • großes Servicenetz
  • praktischer Akku
  • gute Unterstützungsstufen

Schwächen

  • große Einbaumaße limitieren Rahmendesign
  • verzögerte Leistungsentfaltung
  • spürbarer Widerstand über 25 km/h

Weitere Informationen findet ihr unter: bosch-ebike.com